Wir

Der Ursprung allen Fortschritts sind Ideen

In einem Unternehmen entstehen an vielen Stellen und zu den unterschiedlichsten Themen Ideen. Diese Vorschläge sind zugleich wichtiger Impulsgeber für die Entwicklung und den Fortschritt in den verschiedenen betrieblichen Bereichen. Zur Bündelung dieser gedanklichen Ressourcen hat die FLÜWO eine Mitarbeiter-Ideenbörse ins Leben gerufen.

Um die Ideen für die Weiterentwicklung der FLÜWO auch in Zukunft möglichst effizient und nachhaltig nutzen zu können, haben die Mitarbeiter seit Ende letzten Jahres die Möglichkeit, kreative Lösungen über die sogenannte „Ideenbörse“ direkt ins Unternehmen einfließen zu lassen. Hierbei handelt es sich um einen digitalen Pool, in den aus sämtlichen Fachbereichen Einfälle eingebracht werden können. Die gesamte Mitarbeiterschaft ist eingeladen, aktiv an der Gestaltung von internen Prozessen mitzuwirken oder diese neu ins Leben zu rufen. Dabei kann es sich um Anregungen aus den unterschiedlichsten Fach- und Sachbereichen handeln. Und das Beste: Die Mitarbeiter sind von der Idee bis zur finalen Umsetzung mit an Bord. Mit Kreativität, Sachverstand und Freude am Gestalten entstehen so diverse innovative Projekte, mithilfe derer das gesamte Unternehmen mitgestaltet und die FLÜWO kontinuierlich „fit for future“ gemacht wird.

 

Ideenbewertung durch Jury

Damit keine Idee verloren geht, gibt es bei der FLÜWO seit Herbst letzten Jahres zusätzlich das „Betriebliche Vorschlagswesen“, das ebenfalls aus dem Impuls eines Mitarbeiters hervorgegangen war. Hierbei handelt es sich um eine Jury, die die gesammelten Vorschläge aus der Ideenbörse nach zuvor festgelegten Kriterien bewertet und einstuft. Sie setzt sich aus einem Team von sechs Mitarbeitern aus unterschiedlichsten Abteilungen und Altersklassen zusammen. Damit wird gewährleistet, dass die Ideen aus möglichst vielen verschiedenen Perspektiven in Augenschein genommen und beurteilt werden.

 

Die „Idee zur Idee“

Seit Einführung der FLÜWO-Ideenbörse sind bereits eine Vielzahl an Vorschlägen gesammelt und ausgewertet worden. Anfang Juni fand nun die erste offizielle Prämierung statt. Philipp Wörner aus der Abteilung Bautechnische Betreuung konnte sich im Rahmen der feierlichen Preisverleihung über den goldenen FLÜWO-Pokal für die „Idee des Jahres 2020“ sowie über einen Einkaufsgutschein freuen. Sein Vorschlag gilt als Initialzündung zur Einführung der Ideenbörse und hat in Kombination mit dem Betrieblichen Vorschlagswesen unmittelbar ins Schwarze getroffen: Der Preisträger konnte damit nicht nur die Jury, sondern auch die Unternehmensleitung für eine praxisnahe Umsetzung und Integration des Ideenmanagements in den betrieblichen Ablauf gewinnen.

 

Mit Kreativität in die Zukunft

Wie geht es nun weiter? Nach Prämierung der „Idee des Jahres“ und dem erfolgreichen Auftakt der Ideenbörse wird das Team die eingehenden Vorschläge regelmäßig sichten und bewerten, sodass diese weiterhin der unternehmerischen Entwicklung der FLÜWO und damit auch unseren Mietern zugutekommen. Jeder Vorschlag kann so zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess beitragen, der von einer einfachen Problemlösung (z. B. einem neuen Serviceangebot in unseren Wohnquartieren) über die Effizienzsteigerung betriebsinterner Prozesse bis zu einer Produktoptimierung reichen kann. Ziel ist es, diese Weiterentwicklungspotenziale auszuschöpfen, um als Unternehmen immer „eine Idee besser“ zu sein – zum Nutzen unserer Kunden.

Artikelbild: Ideengeber Philipp Wörner (Mitte) mit den Jury-Mitgliedern Damiano Riolo und Katja Boneberg bei der Preisverleihung zur „Idee des Jahres 2020“.

 

Foto: FLÜWO

23.07.2020

Artikel druckenFeedback