Freizeit

FLÜWO unterstützt Erhalt der Frauenkirche Dresden

Auch nach ihrem Wiederaufbau sind für die Erhaltung und Bewahrung der Frauenkirche Dresden umfang­reiche Investitionen erforderlich. Die FLÜWO unterstützt mit einer Spende die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen.

Engagement für Symbol der Versöhnung

Die Frauenkirche ist zu einem internationalen Symbol der Versöhnung, des Friedens und der Toleranz zwischen den Völkern und Religionen geworden. Viele Menschen aus aller Welt besuchen das Gottes­haus im Herzen der Stadt seit seinem Wiederaufbau, der dank des Engagements vieler Tausend Spen­derinnen und Spender möglich war. Für die zahl­reichen und vielfältigen Veranstaltungen in der Kirche, die Wartungs- und notwendigen Erhaltungsmaßnahmen sind Investitionen erforderlich. 

Daher ist jede Unterstützung wichtig, um die Anforderungen zu bewältigen und die Kirche für kommende Generationen zu bewahren. Diese Finanzierung ist nur über großzügiges Engagement sicher­zustellen, zu dem auch wir mit unserer Spende einen Beitrag geleistet haben.

Symbolische Steinadoption

Als Dankeschön für die Spende wurde der FLÜWO ein Stein in der Frauenkirche gewidmet. Außerdem erhielten wir für die Zuwendung einen Stifterbrief und einen Steinlageplan, auf dem die Angaben zu „unserem“ symbolisch erworbenen Stein zu finden sind. Darüber hinaus wird unser Name als Stifterbrief-Spender im Stifterbuch, das im Untergeschoss der Frauen­kirche ausliegt, aufgenommen. Vor allem ist es aber wichtig, dass wir mit unserem Engagement Anteil nehmen an der weltweiten Gemeinschaft und der Ge­s­taltung der Friedensbotschaft, die von der Frauenkirche ausgeht.

Die genaue Position unseres symbolisch erworbenen Steins im Gewölbe der Südtonne (Unterkirche).

Unser Stein trägt die Nummer eins und befindet sich in der 24. Reihe.

Die FLÜWO in Dresden

Unser Engagement geht über die Unterstützung der Frauenkirche als wichtiges Wahrzeichen der Stadt hinaus. Da für die FLÜWO Dresden ein Standort mit Bedeutung ist, erhöhen wir in einem ersten Schritt unseren dortigen Bestand mit unserem aktuellen Neubau in der Heidenauer Straße auf eine wohnungs­wirtschaftlich sinnvolle Größe und erzielen damit eine deutliche Verbesserung unserer Angebotsstruktur. Ende dieses Jahres werden 52 Miet­wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern sowie 15 Wohn­einheiten verteilt auf fünf Stadtvillen fertiggestellt und an die neuen Bewohner über­geben. Die Erweiterung unseres Bestands spiegelt sich aber auch in einem verbesserten Service wider. Seit der Eröffnung unseres Regionalbüros im Juli 2016 bieten wir unseren aktuellen und zukünftigen Mitgliedern eine persönliche und kompetente Betreuung durch unseren Ansprechpartner vor Ort.

Fotos: FLÜWO; Stiftung Frauenkirche Dresden; Jörg Schöner

19.02.2018

Artikel druckenFeedback