Wir

Die FLÜWO Stiftung hilft

Gemäß ihrer Satzung unterstützt die gemeinnützige FLÜWO Stiftung Menschen, damit sie möglichst lange in ihrer Wohnung und ihrem gewohnten Umfeld leben können.

Neben der Förderung des Aufbaus und der Stärkung von nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Strukturen bietet die FLÜWO Stiftung vor allem individuelle Unterstützung für hilfsbedürftige Personen an.

 

Individuelle Hilfe

Damit Menschen auch in Notlagen möglichst lange in ihrer Wohnung und ihrem Quartier verbleiben können, kann die FLÜWO Stiftung unter anderem

  • zeitweise bei Mietzahlungsschwierigkeiten,
  • bei der Durchführung von Renovierungen oder
  • bei altersbedingt notwendigen Umbauten oder einem Umzug helfen.

Wie hilft die FLÜWO Stiftung?

Wie die Unterstützung der FLÜWO Stiftung im Einzelfall aussehen kann, veranschaulicht das fiktive Beispiel von Mieterin Gertrud Maier und ihrem Nachbarn Hubert Müller: Gertrud Maier ist 70 Jahre alt und wohnt seit über 20 Jahren bei der FLÜWO. Sie lebt allein in ihrer Wohnung und kann nur noch schlecht laufen. Von ihrer kleinen Rente muss sie neuerdings nicht nur den Pflegedienst bezahlen, sondern auch die Aufwendungen bestreiten, damit ihr täglich warmes Essen nach Hause gebracht wird. Das belastet ihr ohnehin schmales Budget, ­sodass Gertrud Maiers Rente fast nicht mehr für die Miete ausreicht. Doch Frau Maier muss deshalb bei der FLÜWO nicht gleich ausziehen. Sie hat einen Antrag bei der FLÜWO Stiftung gestellt und erhält von dort nun die erforderliche Unterstützung. Erleichtert hat sie hiervon ihrem Nachbarn Hubert Müller erzählt, der nach einem Sturz dringend auf Umbaumaßnahmen in ­seiner Wohnung und ein Hausnotrufsystem an­gewiesen ist. Auch in seinem Fall kann die FLÜWO Stiftung ­helfen. Nachdem Herr Müller ebenfalls einen Antrag gestellt hat, prüfte die Stiftung die Unter­stützungs­möglichkeiten, beriet ihn gemeinsam mit dem Bereich Soziales der FLÜWO eG und griff ihm schließlich bei den not­wendigen Umbauten im Bad und der Suche nach dem für ihn geeigneten Hausnotrufpaket unter die Arme.

Benötigen Sie selbst Hilfe? Oder kennen Sie jemanden, der dringend Unterstützung braucht?

Fragen zur Antragstellung, zu Fördermöglich­keiten von Einzelpersonen und nachbar­schaftlichen Projekten sowie zur FLÜWO Stiftung im Allgemeinen beantwortet Ihnen unsere Ansprechpartnerin gerne.

Kontakt

Eva-Lena Wagner
Stiftungsmanagement
FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart
0711 9760-223
wagner@fluewo.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.fluewostiftung.de. Hier erfahren Sie auch, wie Sie die Arbeit der FLÜWO Stiftung unterstützen können.

Das sollten Sie wissen

Wer die Hilfe der FLÜWO Stiftung in Anspruch nimmt, muss nicht unbedingt Mieterin oder Mieter der FLÜWO sein. Auch Menschen, die Wohnungen bei ehemals gemeinnützigen, kirch­lichen, genossenschaftlichen oder kommunalen Wohnungsunternehmen gemietet haben, können sich an die FLÜWO Stiftung wenden. Voraus­setzung ist aber in jedem Fall, dass das Mietverhältnis seit mindestens 20 Jahren besteht und der Anteil der Miete am verfügbaren Einkommen mindestens 30 Prozent beträgt. Wer Unterstützung benötigt, stellt einen Antrag direkt bei der Stiftung. Sie überprüft für jeden Einzelfall, ob und welche Art der Förderung möglich ist.

„Die FLÜWO Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass Menschen möglichst lange in ihren Wohnungen und in ihrem Quartier leben und alt werden können.“

Eva-Lena Wagner
Stiftungsmanagement

Unterstützung der Wohnquartiere

Im Übrigen profitieren nicht nur Mieter wie Gertrud Maier und Hubert Müller, sondern auch deren Nachbarschaft von der FLÜWO Stiftung. Für ein besseres Miteinander unterstützt die FLÜWO Stiftung auch Nachbarschaftsinitiativen sowie Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen im Stadtteil. Wenn Sie eine Idee für die gemeinschaftliche Gestaltung Ihrer Nachbarschaft haben, unterstützt Sie die FLÜWO Stiftung gerne dabei, diese umzusetzen! Jeder kann Vorschläge für Projekte einreichen, für die die FLÜWO Stiftung dann die Finanzierungs­mög­lichkeiten prüft.

Fotos: Lena Lux; Syda Productions – stock.adobe.com

05.02.2020

Artikel druckenFeedback