Wohnen

Das FLÜWO-MOBIL auf Wintertour

Auch in den letzten Wochen des vergangenen Jahres hat das FLÜWO-MOBIL Gas gegeben und unsere Bewohner an verschiedenen Standorten besucht.

Bei Punsch, Gutsle, Kerzenschein und gemütlichen Gesprächen wurden Weihnachtsgeschenke für die Liebsten gebastelt und
Pläne für das Jahr 2020 geschmiedet.

 

Die Stricknadeln liefen heiß

7. November, Göppingen-Bodenfeld: Frühe Winterboten kündigten sich bereits beim Besuch des FLÜWO-MOBILs Anfang November im Vereinsheim der Siedler- und Garten­freunde e. V. an. Zur Einstimmung auf die kühle Jahreszeit wurden in der einen Ecke die ersten Weih­nachts­sterne gebastelt. Am Nachbartisch ging es in­dessen bunt zu: Hier liefen bereits die Stricknadeln für erste Weihnachts­­geschenke heiß und wurden Zukunftspläne für das kommende Jahr geschmiedet. Die Menschen aus dem Quartier möchten sich auf einem Flohmarkt treffen und außerdem träumt man in Bodenfeld auch schon ein wenig vom nächsten Sommer, denn es soll unbedingt wieder ein Sommerfest geben.

Wo alles zusammen passt

14. November, Stuttgart-Freiberg: Im Laufe der Zeit hat sich in Stuttgart-Freiberg eine gesellige Gemeinschaft gebildet. Wenn nicht gerade etwas in Mundart zum Besten gegeben wird, dreht sich hier alles um Zahlen. So auch Mitte November beim gemein­samen Spielenach­mittag im WohnCafé „Wallerie“: Ob nun zusammen Rummikup oder Domino gespielt wurde – alles musste zueinander passen. Und das tut es bei der spielbegeisterten Runde auch im zwischenmensch­lichen Bereich. Mit Kaffee, frischem Hefe­zopf und Brezeln war für das leibliche Wohl an diesem winterlichen Tag ebenfalls bestens gesorgt.

„Wir freuen uns immer sehr, wenn das FLÜWO-MOBIL zu uns kommt, und warten schon gespannt darauf.“

Mieterin aus Stuttgart-Freiberg

Kreative Nachbarschaft

20. November, Esslingen-Hohenkreuz: Die Besuche des FLÜWO-MOBILs sind hier stets etwas Besonderes. Mal geht es beim Wettspiel hoch her, mal wird gemeinsam das künstlerische Geschick beim Basteln unter Beweis gestellt. Kreativität war auch bei diesem Treffen gefragt. Bewaffnet mit Schere und Kleber, entstanden hübsche Kunstwerke aus Stein, Papier, Draht und Perlen. Kleine und große Künstler bastelten gemeinsam die ersten Weihnachtsgeschenke in Form von Kartenhaltern, Sternen und Laternen.

Gesundheit ist Trumpf

21. November, Göppingen-Bodenfeld und 3. Dezember, Stuttgart-Dürrlewang: Die Termine an den Standorten Göppingen und Stuttgart standen ganz im Zeichen der Gesundheit. Im Rahmen der FLÜWO-MOBIL-Vortragsreihe gab es dieses Mal unter dem Titel „Sturzprävention – Theorie und Praxis: Welche Voraussetzungen benötigen wir, um aktiv und sicher auf den Beinen zu bleiben?“ viel Informatives zu erfahren. Dabei gingen die Fachreferentinnen auf Themen rund um die Stabilität von Stühlen, die richtige Beleuchtung und die Vermeidung möglicher Stolperfallen ein. Darüber hinaus sprachen sie mit den Teilnehmern über wichtige Fragen zur eigenen Sicherheit, wie z. B. „Ist mir häufig schwindelig?“, „Sind meine Augen in Ordnung?“ oder „Wie ernähre ich mich gesund?“. Mit Mustern praktischer Alltagshilfen wurden die Vorträge anschaulich aufgelockert: Kompressionsstrümpfe in ansprechendem Design mit nützlichen Anziehhilfen, Bandagen und Ein­legesohlen, Haltegriffe, Aufstehhilfen sowie ein umfangreiches Sortiment an weiteren Hilfsmitteln konnten von den Teilnehmern vor Ort unter die Lupe genommen und auf ihre Praxistauglichkeit bewertet werden.

 

 

Altes Jahr und neue Pläne

4. Dezember, Ulm-Dietenheim: Adventszeit bedeutet für die Nachbarschaft hier in erster Linie, gemeinsam Kaffee zu trinken, sich zu unterhalten und Geschichten zu erzählen. Einige fleißige Mieterinnen hatten bereits gebacken und beim Naschen der leckeren „Gutsle“ kreisten die Gespräche um das Thema Weihnachts­geschenke. Auch darüber, wie schnell das Jahr vorübergegangen war, philosophierten die Bewohner in Dietenheim. Und weil die Zeit auch weiterhin so dahinrast, wurde bereits an die Planung des nächsten Nachbarschaftsfestes gedacht. Mit Beginn der fünften Jahreszeit, der „Fasnet“, wird es jetzt wieder daran gehen, die Kostüme herauszuholen und diese fit zu machen für ihren nächsten Einsatz.

Weihnachtswichteln

10. Dezember, Stuttgart-Freiberg: Auch beim Besuch des FLÜWO-MOBILs im Norden von Stuttgart waren die Weihnachts­boten unübersehbar: Adventskaffee mit „Schrottwichteln“ stand heute auf der Agenda des Treffens, das von den Nachbarn bereits voller Vorfreude herbeigesehnt worden war. Wer hier allerdings tatsächlich „Schrott“ erwartete, lag falsch. Allerlei schöne Dinge und Leckereien waren von der Hausgemeinschaft für das Wichteln mit den Nachbarn zusammengestellt und weihnachtlich verpackt worden. Nussknacker, Schokolade und Kaffee hatten an diesem Dezembertag ihren großen Auftritt, und sogar eine kleine Blumenvase schmückt in der Zwischenzeit die Wohnung ihres neuen Besitzers. Ein gelungener, festlicher Nachmittag in gemütlicher Runde und ein schöner Jahresabschluss für das FLÜWO-MOBIL in Stuttgart-Freiberg.

Essen verbindet

11. Dezember, Dossenheim: Es gibt nichts Besseres, als wenn der Nachbar ein exzellenter Koch ist – das finden zumindest die Bewohner der beiden Wohngebäude am Goetheplatz. Entsprechend groß war die Resonanz beim dortigen Besuch des FLÜWO-MOBILs Mitte Dezember: Zum gemeinsamen Essen hatten sich knapp 30 Nachbarn aus den Studenten- und Seniorenapartments im Gemeinschaftsraum zusammengefunden. Dabei war die Menüfolge das Gemeinschaftswerk zweier Generationen: Auf dem Speiseplan standen thailändisches Gemüse mit Reis, zubereitet in der Küche des Kochprofis, und das besonders leckere Dessert, kreiert im Apartment einer Studierenden. Bereits bei den Lachs-Canapés wurden die ersten generationenübergreifenden Kontakte geknüpft und bis lange nach dem Nachtisch weiter vertieft. Dabei ließen die Nachbarn in gemütlicher Atmosphäre ihr erstes, erfolgreich gemeistertes Kochprojekt bei guten Gesprächen und mit dem Fazit „Essen verbindet“ ausklingen.

„Aus einer Idee entstand in Dossenheim ein toller Abend, der unbedingt wiederholt werden sollte.“

Karin Weinmann
Soziales/FLÜWO-MOBIL

Schenken macht Freude

12. Dezember, Stuttgart-Giebel: Allerorts wird in der Vorweihnachtszeit gewichtelt – so auch hier im Nordwesten von Stuttgart. Die uralte Tradition aus Skandinavien hat sich inzwischen auch in Deutschland zu einem beliebten Brauch entwickelt. Menschen bereiten einander in der Vorweihnachtszeit kleine Überraschungen: Seien es die Topflappen, die man doppelt hat, oder eine Blumenvase, die dem Nachbarn gefallen könnte – die Beschenkten freuen sich vielleicht genau über diesen Gegenstand. Getreu dem Motto „Aus Alt mach Neu!“ hatte die Nachbarschaft in Stuttgart-Giebel kurzerhand Zeitungs- zu Ge­schenk­­papier umfunktioniert und darin all die schönen Dinge liebevoll für die Nachbarn verpackt. Ein rundum gelungener Nachmittag, sowohl für die Schenkenden als auch für die Beschenkten.

Stimmungsvoller Jahresabschluss

19. Dezember, Göppingen-Bodenfeld: Mit dem Besuch in Göppingen schloss das FLÜWO-MOBIL-Fahrtenbuch für 2019. Wie bereits wenige Tage zuvor in Stuttgart-Freiberg und Stuttgart-Giebel wurde auch hier gewichtelt. Im Vorfeld hatten die Bewohner zu Hause nach kleinen Schätzen für die Nachbarn gestöbert und dabei so manches Prachtstück zu Tage gefördert. Liebevoll verpackt, wurden die Wichtelgeschenke in der Hausgemeinschaft verteilt und mit Spannung und Begeisterung ausgepackt. Bei der gemeinsamen Kaffeerunde ließen sich anschließend alle die selbstgebackenen „Gutsle“ und Weihnachtsstollen schmecken und stimmten sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Tourdaten

Das Team vom FLÜWO-MOBIL freut sich auch im Jahr 2020 auf aktive Nachbarschaften und die gemeinsamen Treffen. Planen Sie eine Nachbarschaftsaktion oder möchten Sie Ihr Hobby mit anderen teilen? Sprechen Sie uns an, wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Näheres dazu sowie die nächsten FLÜWO-MOBIL-Termine finden Sie in den FLÜWO-MOBIL Tourdaten.

Fotos: FLÜWO

31.01.2020

Artikel druckenFeedback