Wohnen

Mieterfeste und Laternenlauf

Gelungene Premiere

Am 5. März 2008 wurde im Schwalbenweg 41– 49 in Heidelberg-Pfaffengrund das Richtfest für die 28 Mietwohnungen im dritten und letzten Bauabschnitt des FLÜWO-Neubaus gefeiert. Einige Monate danach konnten die neuen Bewohner dann dort auch einziehen. Über elf Jahre später sind im letzten Oktober die Bewohner zu ihrem ersten Mieterfest in geselliger Runde zusammengekommen. Hier der Bericht von der gelungenen Auftaktfeier, die sich mit der stolzen Zahl von rund 70 Teilnehmern einer großen Resonanz erfreute:

Erstes Mieterfest im dritten Bauabschnitt

„Nach fast genau elf Jahren Zusammenleben im dritten Bauabschnitt der FLÜWO im Schwalbenweg 41– 49 in Heidelberg wurde im letzten Herbst ein erstes gemeinsames Fest zum besseren Kennenlernen veranstaltet. Natürlich sind im Laufe der Jahre einige Bewohner weg- und dafür neue Nachbarn eingezogen. Ein Grund mehr, endlich für alle ein geselliges Beisammensein zu organisieren. Viele folgten der Einladung und saßen in geselliger Runde bei Kaffee, Kuchen, Salaten und weiteren Leckereien beisammen. Auch für die Kinder war einiges geboten: Es gab eine große Hüpfburg, eine Station mit Sackhüpfen und unter der Anleitung von engagierten Mieterinnen konnten Kürbisse geschnitzt sowie Baumwolltaschen kreativ bemalt werden. Alle Angebote wurden gerne und ausgiebig in Anspruch genommen."

Für die Kinder gab es viele tolle Aktionen, wie z. B. das Schnitzen von Hallo­ween-Kürbissen.

„Jedes Kind konnte bei den jeweiligen Aktivitäten kleine Tombo­la­preise gewinnen und schließlich die selbst ­gestaltete Baumwolltasche und einen eigenen ­Halloween-Kürbis mit nach Hause nehmen. Auf diese Weise kamen Alt und Jung voll auf ihre Kosten und hatten gemeinsam viel Spaß. Kein Wunder also, dass das rundumgelungene Fest künftig jährlich wiederholt werden soll."

Beim Bemalen der Taschen hatten Groß und Klein viel Spaß.

Gelebte Tradition

Auch im vergangenen Jahr hat die Hausgemeinschaft Zum Heiderand 34 in Dresden wieder ihr ­traditionelles Hausfest gefeiert. Ende Juli saßen die Bewohner bei wunderbarem Sommerwetter in geselliger Runde unterm FLÜWO-Pavillon beisammen. Besonders freute sich die gesellige Runde dieses Mal über Neuzugänge: Zwei Familien aus benachbarten FLÜWO-Haus­eingängen nahmen erstmals am Mieter­fest teil und verstärkten damit die über 15-köpfige Hausgemeinschaft aus dem Gebäude Zum Heiderand 34. Auch altersmäßig waren beim Fest vom Senior bis zum Baby alle Generationen vertreten. In vergnügter Runde wurden wieder einmal viele interessante Gespräche geführt und wurde das nachbarschaftliche Miteinander gepflegt. Inzwischen hat sich weiter herumgesprochen, wie harmonisch und schön die Feste verlaufen. Daher liegen bereits einige Anfragen weiterer Mieter vor, die unbedingt bei der nächsten Feier dabei sein wollen. Darüber freut sich die Festgemeinschaft sehr. Denn gerade von den Neuzugängen gehen frische Ideen und neue Impulse aus, die die geselligen Treffen zusätzlich bereichern, finden die Dresdner Bewohner.

Hausfest mit Tradition: Einige Mieter in Dresden-Weißig wohnen bereits seit 25 Jahren bei der FLÜWO.

Auf das nächste Vierteljahrhundert

Es wurde viel erzählt, gelacht und diskutiert, doch in einem Punkt waren sich die Nachbarn einig: alle wohnen immer noch gerne bei der FLÜWO – und das ist keine Selbstverständlichkeit. Denn für einen Großteil der Bewohner jährte sich der Mietbeginn immerhin bereits zum 25. Mal. Auf dieses besondere Jubiläum wurde angestoßen und die Mieter erinnerten sich gemeinsam. „Weißt du noch, wer die Ersten waren, die eingezogen sind?“, „Und welche Utensilien wurden zuerst ins Haus getragen?“, „Es waren ein Kasten Bier und eine Rolle Toilettenpapier und erst dann kamen die Möbel“, wussten die Bewohner der ersten Stunde den interessierten Nachbarn zu berichten. Vieles hat sich seit damals verändert, eines ist jedoch gleich geblieben: Die Bewohner aus Dresden verstehen es, in gutem Einvernehmen ihr gemeinsames Zusammenleben zu gestalten. Auch das ist keine Selbstverständlichkeit und daher gratulieren wir den langjährigen Mietern aus Dresden auf diesem Wege ganz herzlich und bedanken uns für ihre Treue.

 

Laternen, Glühwein und Geselligkeit

Der Laternenlauf der Hausgemeinschaft aus dem Hohenbühlweg 44 und 46 war ein voller Erfolg.

Die Hausgemeinschaft aus den Gebäuden Hohenbühlweg 44 und 46 in Esslingen veranstaltete im November letzten Jahres gemeinsam einen Laternen­lauf mit anschlie­ßendem geselligem Beisammen­sein. Von unseren Mietern erhielten wir folgenden Bericht:

„Der Laternenlauf unserer Hausgemeinschaft war ein voller Erfolg! Zahlreich sind wir am Freitag, den 22. November, um 17 Uhr vor dem Gebäude zum Laternenlauf gestartet. Groß und Klein liefen als Gruppe los. Dabei waren die Kinder ausnahmslos mit bunten und schönen Laternen ausgestattet. Es wurden Laternen- und Wanderlieder gesungen und die vielen Lampions leuchteten stimmungsvoll in der Dunkelheit. Nach dem Laternenrundgang kehrten wir alle gemeinsam wieder zum Haus zurück. Dort hatte in der Zwischenzeit ein Nachbar Glühwein, Kinderpunsch, Saitenwürstchen sowie Debreziner erwärmt und Brötchen vorbereitet. Darüber hinaus hatten einige Bewohner selbstgemachtes Gebäck, Kekse, Kuchen und salzige Knab­bereien für Groß und Klein mitgebracht. Während sich die Erwachsenen bei heißem Glühwein aufwärmten und sich an den guten Gesprächen mit den Nachbarn erfreuten, kamen auch die Kinder auf ihre Kosten: Gemeinsam genossen sie ihren heißen Punsch sowie die Brötchen mit Wurst und spielten danach auf dem kleinen Spielplatz hinter dem Haus. Schließlich gab es für die Erwachsenen noch eine kleine Laternen-Show von den Kindern und zum Abschluss wurden ein paar Wunderkerzen angezündet. Alles in allem war der Abend eine Bereicherung für unsere Nachbarschaft und vor allem für die Kinder. Diese hatten besonders viel Freude und Spaß an dem Abend. Wir danken allen tatkräftigen Nachbarn nochmals herzlich für die Mithilfe. Ein großes Danke­schön geht auch an die FLÜWO für die Unterstützung und die zur Verfügung gestellte Biertischgarnitur.“

Geselliger Ausklang des Laternenlaufs bei Würstchen, Glühwein und Punsch.

Fotos: Michael Geier; Hausgemeinschaft Zum Heiderand 34 in Dresden-Weißig; Edith Geiger

04.02.2020

Artikel druckenFeedback