Wir

Frühjahrstreffen 2019

Ende Februar trafen sich die württembergischen und badischen Vertreter zu ihren Vertreterzusammenkünften.

Zielsetzung

An Bewährtem soll man festhalten. Demzufolge fanden auch dieses Jahr wieder die traditionellen Vertreterzusammenkünfte statt. Am 21. Februar kamen die Vertreter aus Baden und Dresden in Mannheim und einen Tag später ihre württembergischen Kollegen in Stuttgart gemeinsam mit Aufsichtsrat und Geschäftsleitung zusammen. Als fester Bestandteil im genossenschaftlichen Jahreskalender verfolgen die Vertreterzusammenkünfte einen doppelten Zweck: Zum einen geht es darum, im Vorfeld zur Vertreterversammlung, die jedes Jahr im Juni stattfindet, über die Aktivitäten und den Geschäftsverlauf der FLÜWO zu informieren. Zum anderen steht vor allem der Dialog und gegenseitige Erfahrungsaustausch zwischen der Geschäftsleitung, dem Aufsichtsrat und den Vertretern im Mittelpunkt dieser informell konzipierten Treffen.

 

 

Vertreterzusammenkunft 2019 mit unseren württembergischen Vertretern

Information durch die Geschäftsleitung

Nach der Begrüßung folgte wie immer der informative Vortrag der FLÜWO-Geschäftsleitung. Den Anfang machte Vorstand Rainer Böttcher. Er gab den Vertretern unter dem Stichwort „Strategische Standortbestimmung“ einen ausführlichen Über- und Ausblick zum Entwicklungsstand der Handlungsfelder Diversifikation, Wachstum und soziale Teilhabe der FLÜWO-Strategie.

 

Um auch in Zukunft dem genossenschaftlichen Auftrag der Mitgliederförderung gerecht zu werden, sei die langfristige Vermietbarkeit der Wohnungsbestände sicherzustellen. Das bedeute aber auch, den Immobilienbestand so zu entwickeln, dass die heutigen Wohn- und Lebensbedürfnisse abgebildet werden, erläuterte der Vorstand und schloss seine Ausführungen mit dem Fazit: „Mit Blick in die Zukunft weitergedacht gilt es, unsere Kernkompetenz der professionellen Wohnungsbewirtschaftung in die digitalen Welten zu übertragen und die FLÜWO in ein agiles, die Veränderungsprozesse intelligent managendes Unternehmen zu überführen.“

„Mit den Vertreterzusammenkünften hat das genossenschaftliche Jahr Fahrt aufgenommen.“

Rainer Böttcher,
FLÜWO-Vorstand

Im weiteren Verlauf der Zusammenkünfte folgte die Erläuterung einiger wirtschaftlicher Kennzahlen durch die Leiterin des Rechnungswesens, Nicola Ruttkowski, bzw. Clemens Schöne, zuständig für den Bereich Controlling, Unternehmensplanung und -steuerung. Im Anschluss daran gab Prokurist Martin Mezger einen Rückblick über die Instandhaltungen und Modernisierung des letzten Jahres und berichtete von den fertiggestellten und aktuellen Neubauprojekten. Dem Vortrag aus dem Bereich Bestandsmanagement von Markus Polster, Leiter der Vermietung, schloss sich Teamleiterin Silvia Schnell mit Informationen aus dem Bereich Soziales und zur FLÜWO Stiftung an. Wissenswertes aus der Hausbewirtschaftung und zu den Geschäftsfeldern der FLÜWO Bau + Service GmbH rundeten den informativen Teil der Vertreterzusammenkünfte ab.

Gedankenaustausch

Direkt im Anschluss an die Ausführungen der Geschäftsleitung ging es mit der Fragerunde weiter. Nach den vorausgegangenen detaillierten Berichten wurden die wenigen noch offenen Punkte in gewohnt konstruktiver Weise diskutiert und gemeinsame Lösungsmöglichkeiten erörtert. Mit einem Dank an die Vertreter für ihr Engagement und dem Ausblick auf das baldige Wiedersehen im Juni bei der  Vertreterversammlung in Mannheim klangen die diesjährigen Vertreterzusammenkünfte beim gemeinsamen Gedankenaustausch in geselligem Rahmen aus.

Artikelbild: Vertreterzusammenkunft 2019 mit unseren badischen Vertretern

Fotos: FLÜWO; Thomas Wagner

08.04.2019

Artikel drucken Feedback