Wohnen

FLÜWO-Bauprogramm

Instandhaltung April 2019

Werte erhalten – Zufriedenheit schaffen

Durch die kontinuierliche Unterhaltung und Pflege unseres Gebäude- und Wohnungsbestands sorgen wir für ein attraktives Erscheinungsbild unseres Immobilienportfolios und schaffen einen höheren Wohnwert für unsere Mieter. Dabei ist die Gebäudeinstandhaltung grundlegend für den Werterhalt der Immobilien.

 

Rückblick 2018

Einige Beispiele aus dem Jahr 2018 verdeutlichen, wie die Instandhaltungsmaßnahmen zur Werterhaltung der Gebäude beitragen.

 

 

Senefelder Straße 6 A in Stuttgart-West

Deutliche Aufwertung
In der Senefelder Straße 6 A haben im vergangenen Jahr Instandhaltungsmaßnahmen stattgefunden. Die Arbeiten an dem Gebäude, das Teil der Wohnanlage des Betreuten Wohnens in Stuttgart-West ist, dauerten von Mitte April bis Ende September.

 

 

Die Senefelder Straße 6 A nach erfolgter Instandhaltung

Im Rahmen der Maßnahmen haben sowohl die Fassade als auch die Holzfenster und die Balkongeländer einen neuen Farbanstrich erhalten. Zusätzlich wurden die alten Dachflächenfenster durch neue, pflegeleichte Kunststofffenster ersetzt und mit solargesteuerten Rollläden ausgerüstet. Im Gebäudeinneren fanden die Sanierungsmaßnahmen ihre Fortsetzung: Im Untergeschoss wurden die Kellerwände gestrichen, darüber hinaus erhielt das Treppenhaus eine Auffrischung in Sachen Wand, Boden und Licht. Der freundliche Farbanstrich, der moderne Belag sowie die neue Beleuchtung sorgen für eine deutliche Aufwertung der Gemeinschaftsfläche.

 

 

Wilhelm-Peters-Straße 41–63 in Mannheim-Rheinau

Farbe ist Leben
Mitte April letzten Jahres fiel mit dem Aufstellen des Gerüsts der Startschuss für die Arbeiten in der Wilhelm-Peters-Straße 41- 63. Dabei wurden die drei aus den 50er-Jahren stammenden Gebäuderiegel einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Mit einer Gesamtinvestition von rund 714.000 € wurden die Treppenhäuser und Fassaden bei allen drei Häuserblöcken gestrichen. In der Wilhelm-Peters-Straße 57- 63 wurde zusätzlich das Dach neu gedeckt. Nun herrscht Gleichstand: Die beiden anderen Gebäude hatten bereits im Zuge der vor einigen Jahren erfolgten Kernsanierung eine neue Dacheindeckung erhalten. Mit einigen kleineren Restarbeiten konnte die Maßnahme in Mannheim-Rheinau Anfang Dezember planmäßig abgeschlossen werden.

Frische Farbe für die Wilhelm-Peters-Straße in Mannheim-Rheinau

Neucoswiger Straße 12 E–H in Coswig

Von außen betrachtet
Ebenfalls eine stolze Summe, nämlich rund 300.000 €, haben wir im vergangenen Jahr in der Neucoswiger Straße investiert. Die Arbeiten dort haben im Juni 2018 begonnen. Im Zuge der Sanierung der Balkone wurden diese unter anderem mit rutschhemmenden Fliesen ausgestattet. Außerdem wurde der Spielplatz neu gestaltet, sodass die jungen Bewohner unserer Wohnanlage jetzt – sobald das Wetter es zulässt – die neuen Spielgeräte einweihen können.

 

Spielplatz und Balkone standen im Fokus der Instandhaltung in Coswig

 

 

Maurener Weg 60 + 62 und Pontoiser Straße 2–8 in Böblingen

Guter Start in Böblingen
Im April letzten Jahres hatten die Instandhaltungsmaßnahmen an den Gebäuden im Maurener Weg 60 + 62 und in der Pontoiser Straße 2–8 begonnen. Im Zuge der Arbeiten erhielten die Häuser in Böblingen neue repräsentative Eingangsbereiche mit modernen Haustüren und Vorbauten. Die großzügigen und verglasten Zugangsbereiche stellen nach dem Abschluss der Arbeiten den optischen Blickfang der Gebäude dar. Gemeinsam mit dem Fassadenanstrich und der Verschönerung der Außenanlagen sorgen sie für ein attraktives äußeres Erscheinungsbild der Häuser.

 

 

Maurener Weg 60 + 62 in Böblingen

Die Überarbeitung der Rollladenkästen sowie frische Farbe und neue Fliesen in den Treppenhäusern rundeten das Maßnahmenpaket in Böblingen ab. Damit war im Jahr 2018 der erste der insgesamt voraussichtlich fünf Bauabschnitte geschafft. Die Fortsetzung lässt nicht lange auf sich warten: Bereits in diesem Jahr gehen die Maßnahmen in der Pontoiser Straße weiter, die Instandhaltungsarbeiten an den restlichen Gebäuden sind für die kommenden Jahre geplant.

Pontoiser Straße 6-8 in Böblingen

 

Ausblick 2019

Auch im Rahmen des diesjährigen Bauprogramms werden wieder verschiedene Instandhaltungsmaßnahmen realisiert.

 

 

Pontoiser Straße 10–20 in Böblingen

Nach eins kommt zwei
Im Anschluss an die erfolgreich beendete Instandhaltung der Gebäude im Maurener Weg 60 + 62 und in der Pontoiser Straße 2 – 8 im vergangenen Jahr kommen in den nächsten Monaten die benachbarten Häuser Pontoiser Straße 10 + 12, 14 + 16 sowie 18 + 20 an die Reihe. Wie bei der Sanierung im Jahr zuvor soll auch hier ein umfassender Maßnahmenkatalog zum Tragen kommen. Die Arbeiten, die bereits Anfang Februar mit der Überarbeitung der Treppenhäuser begonnen haben, umfassen neben neuen Eingangsbereichen mit modernen Haustüren sowie attraktiven Vorbauten auch eine optische Aufwertung der Fassaden.

Pontoiser Straße 18 + 20

Ergänzend hierzu werden die Rollladenkästen sowie die Außenanlagen überarbeitet. Dieser zweite von insgesamt fünf geplanten Bauabschnitten wird voraussichtlich im September abgeschlossen sein. Der dritte und damit nächste Instandhaltungsabschnitt für die Gebäude ab der Pontoiser Straße 22 wird voraussichtlich im kommenden Jahr folgen.

Pontoiser Straße 14 + 16

Pontoiser Straße 24/1, 28/1 und 36/1 in Böblingen

Gute Fahrt
Bei den drei Gebäuden in der Pontoiser Straße sind die Aufzüge in die Jahre gekommen. Nach rund zwei Jahrzehnten steht daher ihre Überarbeitung an. Um auch weiterhin eine sichere und gute Fahrt zu gewährleisten, wird voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres damit begonnen, die Fahrstühle auf den technisch neuesten Stand zu bringen. Dabei werden unter anderem die Steuerung, der Antrieb und das Notrufsystem erneuert.

Im Sennteich 16, 20–24 und Steubenstraße 79–87 in Mannheim-Almenhof

Fenster gut – alles gut
Mitte Mai geht es bei den Gebäuden Im Sennteich 16, 20–24 und Steubenstraße 79–87 mit den Arbeiten los. Bis voraussichtlich September dieses Jahres werden an den aus dem Jahr 1953 stammenden Häusern in Mannheim-Almenhof die Wohnungs- und Treppenhausfenster erneuert. Die Maßnahme wird nicht nur für die optische Aufwertung sorgen, sondern bringt darüber hinaus auch energetische Vorteile mit sich.

Im Sennteich 20–24

Im Sennteich 16 und Steubenstraße 79–87

Investitionen im Wohnungsbestand

Die Gesamtinvestition in Instandhaltung und Modernisierung beläuft sich in diesem Jahr voraussichtlich auf rund 17 Mio. €.

Artikelbild: Auch im Gebäudeinneren hat sich einiges getan: Das Treppenhaus in der Senefelder Straße 6 A sieht aus wie neu

Fotos: FLÜWO

08.04.2019

Artikel drucken Feedback